fbpx Skip to content

Nutzungsbedingungen

 

  1. Allgemeines

 

  • Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden als „AGB“ oder „Nutzungsbedingungen“ bezeichnet) gelten für alle Dienstleistungen, die die Profy Haustechnik GmbH (HRB 90459) (im Folgenden als „Profy“ bezeichnet) ihren Kunden anbietet. Kunden von Profy können Verbraucher im Sinne des deutschen Verbraucherschutzgesetzes (im Folgenden als “Verbraucher” bezeichnet) oder Geschäftskunden sein. Die Verbraucher müssen mindestens 18 Jahre alt und somit voll rechtlich kompetent sein. Geschäftskunden können auch eine separate Vereinbarung zur Bestellung von Profy-Services abschließen. Verbraucher und Geschäftskunden werden im Folgenden als “Kunden” bezeichnet.

  • Die vorliegenden AGB gelten unabhängig von der Art des Vertragsschlusses; Sie gelten daher insbesondere für Verträge, die über ein oder mehrere Fernkommunikationsmittel wie Telefon, E-Mail, Website oder Apps geschlossen werden. Die anwendbare Version der AGB gilt zum Zeitpunkt der Bestellung von Dienstleistungen durch den Kunden oder des Vertragsschlusses (falls für Geschäftskunden zutreffend).
  • Die Anwendung der eigenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, allgemeinen Einkaufsbedingungen oder sonstigen Bedingungen des Kunden wird hiermit ausdrücklich ausgeschlossen. Abweichende oder zusätzliche Vereinbarungen, die von den Vertragsparteien ausgehandelt wurden, gehen den Bestimmungen dieser AGB nur insoweit voraus, als dies in solchen abweichenden oder zusätzlichen Vereinbarungen ausdrücklich angegeben ist. Es wird vereinbart, dass im Streitfall, ob die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden oder die vorliegenden AGB gelten, die Anwendung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden ausgeschlossen wird.
  1. Angebot – Vertragsschluss
    • Profy bietet Kunden auf der Website https://getprofy.de/ einen unverbindlichen Service und eine Stundenpreisliste als Indikator für häufige Servicefälle.
  • Kunden können einen Service von Profy über das Kontaktformular auf der Website oder über das Callcenter (Telefonnummer) anfordern. Profy stellt dem Kunden eine unverbindliche Preisschätzung zur Verfügung, die individuell berechnet wird und von den bereitgestellten Informationen und einer vorherigen Bewertung der auszuführenden Arbeiten abhängt. Nach der Bestätigung des Kunden wird ein Termin vereinbart. Aufgrund der Art der erbrachten Dienstleistungen kann es im Einflussbereich des Kunden zu unbekannten Umständen (Komplexität und Schwierigkeit) kommen. Wenn solche unvorhergesehenen Umstände auftreten, muss Profy den Kunden über die Preiserhöhung informieren und seine Bestätigung einholen. Ein endgültiger Preis wird erst bei Ankunft des Handwerkers und Analyse des Arbeitsumfangs bekannt gegeben.
  • Der Vertrag über die vom Kunden gewünschten Dienstleistungen wird wirksam, wenn Profy die Bestellung des Kunden entweder ausdrücklich annimmt oder durch Erbringung der bestellten Dienstleistungen wirksam einhält.
  1. Pflichten des Kunden
    • Der Kunde hat alles Notwendige zu tun, um sicherzustellen, dass die Dienste rechtzeitig gestartet und ohne Unterbrechungen ausgeführt werden können.
  • Der Kunde hat das Recht, Profy Zugang zu den Räumlichkeiten zu gewähren, um die Dienstleistungen zu erbringen, und ist jederzeit anwesend, während die Dienstleistungen erbracht werden.
  • Der Kunde stellt auf seine Kosten Strom und / oder Wasser zur Verfügung, die für die Dienstleistung benötigt werden.
  • Sofern nicht anders vereinbart, führt der Kunde alle vor Ort erforderlichen Vorbereitungsarbeiten auf eigene Kosten und in eigener Verantwortung durch und stellt Profy vorhandene Dokumente zur Verfügung (z. B. Anlagendokumentation, Betriebs- und Steuerhandbücher). Diese Dokumente bleiben Eigentum des Kunden und dürfen von Profy nur zum Zweck der Leistungserbringung verwendet werden.
  • Der Kunde sorgt auf eigene Kosten für die professionelle und umweltfreundliche Entsorgung des Altmaterials. Wenn Profy dazu gesondert beauftragt wird, sind wir berechtigt, diesen zusätzlichen Service in Rechnung zu stellen.
  • Kommt der Kunde seinen Verpflichtungen nicht nach, ist Profy berechtigt, die Erbringung von Dienstleistungen abzulehnen und den Vertrag gemäß den gesetzlich geltenden Vorschriften zu widerrufen.
  1. Eigentumsvorbehalt
    • Alle von Profy gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus der Geschäftsbeziehung mit dem Kunden im Eigentum von Profy.
  • Solange der Eigentumsvorbehalt wirksam ist, ist der Kunde verpflichtet, die gelieferte Ware mit der gebotenen Sorgfalt zu behandeln; Falls Wartungs- oder Inspektionsarbeiten erforderlich sind, führt der Kunde diese regelmäßig auf eigene Kosten durch.
  • Vor dem Erwerb des Eigentums ist der Kunde nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von Profy berechtigt, die Ware zu verkaufen, zu verpfänden oder an Dritte zu übertragen. Wenn ein Dritter im Rahmen eines Pfändungs- oder Insolvenzverfahrens eigene Rechte an der Ware geltend macht, hat der Kunde Profy unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen und auf das Eigentum von Profy hinzuweisen.
  • Der Kunde hat Profy alle Schäden und Kosten zu ersetzen, die durch die Verletzung der in den Absätzen 4.2 – 4.3 genannten Verpflichtung und durch notwendige Interventionsmaßnahmen gegen den Zugang Dritter zu den gelieferten Waren entstehen.
  • Bei nicht vertraglichem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist Profy berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die gelieferte Ware zurückzufordern.
  1. Rücktritt
    • Der Verbraucher hat das Recht, von einem Vertrag, der unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln geschlossen wurde, innerhalb von 14 Tagen ab Vertragsschluss zurückzutreten. Der Widerruf bedarf keiner Begründung. Dieses Recht gilt nicht für:
  • Die Zahlung für die zu erbringende Dienstleistung beträgt höchstens 50 Euro.
  • Der Kunde hat während der Widerrufsfrist ausdrücklich die Erbringung der Dienstleistung angefordert, und die Dienstleistung wurde dann vollständig erbracht.
  • Waren werden nach Kundenspezifikation hergestellt oder sind aufgrund ihres Zustands nicht für die Rücksendung geeignet.
  • Der Verbraucher hat dringende Reparatur- oder Wartungsarbeiten angefordert.
  • Im Falle eines berechtigten Widerrufs zahlt der Verbraucher den anteiligen Betrag für die bereits erbrachten Dienstleistungen. Wenn die Ware geliefert wurde, wird die erhaltene Ware unverzüglich zurückgesandt und eine angemessene Vergütung für ihre Verwendung gezahlt, einschließlich einer Rückerstattung der Abschreibung. Der Kunde hat kein Zurückbehaltungsrecht und trägt die Kosten für die Rücksendung der Ware an Profy.
  • Wenn der Kunde ein Widerrufsrecht ausüben möchte, ist der berechtigte Widerruf zu senden an:


Profy Haustechnik GmbH

info@getprofy.de

Hansaallee 228, 

40547 Düsseldorf

Deutschland


  • Wenn der Kunde ungerechtfertigt vom Vertrag zurücktritt, ist Profy berechtigt, auf der Erfüllung des Vertrages zu bestehen oder der Kündigung des Vertrages zuzustimmen. Im Falle einer Stornierung ist der Kunde verpflichtet, nach Ermessen von Profy eine Entschädigung zu zahlen, die vom vereinbarten Servicetermin und dem gemeinsam festgelegten Leistungsumfang abhängt.
  1. Preis
    • Die Preisliste auf der Website von Profy: https://getprofy.de/ enthält Preise für gängige Servicefälle und Stundensätze. Die Preisliste für die Materialien wird in der mobilen Anwendung der Profy-Dienste angezeigt und ist zugänglich. Profy stellt dem Kunden eine unverbindliche Preisschätzung zur Verfügung, die je nach den bereitgestellten Informationen individuell berechnet wird. Wenn ein Vertrag auf unvollständigen Informationen des Kunden oder anderen unbekannten Umständen im Einflussbereich des Kunden beruht, ist Profy vor einer Bestätigung berechtigt, die Dienstleistungen nach den tatsächlichen Ausgaben (Stunden und Material) zu berechnen.
  • Die von Profy angegebenen Preise sind Brutto-Verkaufspreise. Der Preis beinhaltet die gesetzliche Mehrwertsteuer.
  • In den Preisen sind die von Behörden und Energieversorgungsunternehmen geforderten Dienstleistungen, Gebühren, Aktivierung, Bauüberwachung sowie die professionelle und umweltfreundliche Entsorgung gebrauchter Materialien nicht enthalten (siehe oben in 3.3, 3.5). Wenn Profy dazu gesondert beauftragt wird, sind wir berechtigt, diesen zusätzlichen Service in Bezug auf die Preisliste oder ein individuelles Angebot in Rechnung zu stellen.
  1. Fälligkeit, Zahlung und Verzögerung
    • Sofern hierin nicht anders vereinbart oder festgelegt, erfolgen Zahlungen nach Erbringung der Dienstleistungen und / oder nach Lieferung der Waren gemäß der jeweiligen Bestellung. Zahlungen werden nur mit Bargeld oder Kreditkarte akzeptiert. Sofern von Profy ausdrücklich vereinbart, müssen die Rechnungen innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung bezahlt werden. Nach Ablauf dieser Frist hat der Kunde Verspätung.
  • Bei verspäteter Zahlung durch den Kunden ist Profy berechtigt, Zinsen in Höhe von 4% pro Jahr zu berechnen.
  • Im Falle von Zahlungsverzögerungen hat der Kunde alle zum Zwecke des Einzugs erforderlichen und angemessenen Mahnungen zu bezahlen, soweit dies in einem angemessenen Verhältnis zum verfolgten Anspruch steht.
  • Eine von Profy festgelegte Frist für die Fertigstellung ist nur verbindlich, wenn dies schriftlich vereinbart wurde.
  • Wenn zwischen Profy und dem Kunden eine Frist für die Erbringung der Dienstleistungen vereinbart wird, verlängert sich die Frist angemessen, wenn unvorhersehbare Umstände oder Umstände außerhalb des Einflussbereichs der Parteien eintreten.
  1. Gesetzliche Garantie
    • Der Kunde hat Profy Mängel innerhalb einer Frist von 7 Kalendertagen nach Beendigung des Dienstes schriftlich zu melden, spätestens nachdem der Kunde den Dienst in seine Verfügungsgewalt übernommen, den Dienst genutzt oder die Annahme ohne Angabe von Gründen verweigert hat. Andernfalls sind alle Gewährleistungsansprüche, Schadensersatzansprüche und die Vermeidung des Vertrages aufgrund eines Fehlers ausgeschlossen.

Der Kunde trägt die volle Beweislast für alle Zulassungsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge.

  • Profy gibt keine besonderen Garantien ab.
  1. Haftungsbeschränkung
    • Profy haftet bei Verbrauchern nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung für Schäden, die durch leichte Fahrlässigkeit verursacht wurden, und die Entschädigung für Folgeschäden, Vermögensschäden, entgangenen Gewinn, Zinsverlust und für Schäden, die aus Ansprüchen Dritter entstehen, ist ausgeschlossen.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Gesundheits- oder Körperverletzung oder Todesfall des Kunden, für den Profy verantwortlich ist.

  • Ergänzend zu 9.1. Erlöschen Schadensersatzansprüche von Geschäftskunden gegen Profy innerhalb von sechs Monaten nach Kenntnis des Schadens und der verantwortlichen Person und sind auf 100% des Nettovertragswertes pro Schadensfall begrenzt.
  • Sofern nicht anders vereinbart, ist eine Entschädigung ausgeschlossen, wenn Anforderungen an die Montage, Inbetriebnahme und Verwendung (wie sie in der Betriebsanleitung enthalten sind) oder behördliche Genehmigungsanforderungen nicht eingehalten werden.
  1. Persönliche Daten
    • Der Kunde bestätigt, dass die angegebenen personenbezogenen Daten wahr, richtig und vollständig sind. Der Kunde hat Profy unverzüglich über Änderungen personenbezogener Daten im Zusammenhang mit den erbrachten Dienstleistungen oder während des Vertragsverhältnisses zu informieren.
  • Wenn personenbezogene Daten falsch, unvollständig und / oder veraltet sind, kann Profy die Kundendienstanfrage löschen oder stornieren.
  • Der Schutz personenbezogener Daten ist eine sehr wichtige Angelegenheit. Profy verweist in diesem Zusammenhang auf die gesonderten Datenschutzinformationen für Kunden https://getprofy.de/datenschutz/
  1. Feedback und Kundenzufriedenheit
    • Kundenzufriedenheit ist für Profy eine sehr wichtige Angelegenheit. Daher kann Profy Kunden kontaktieren, um Feedback und Informationen über die Kundenzufriedenheit in Bezug auf die erbrachten Dienstleistungen zu erhalten.
  • Profy ist Eigentümer aller Bewertungen, Kommentare, Empfehlungen oder sonstigen Rückmeldungen zu den auf der Website veröffentlichten Diensten, die per Telefon, Softwareanwendungen und / oder E-Mail abgegeben werden.
  1. Newsletter
    • Gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stellt Profy dem Kunden im Rahmen der bestehenden Geschäftsbeziehung Werbematerial zu ähnlichen Leistungen nur mit vorheriger Zustimmung des Kunden zur Verfügung.

Der Kunde kann von der Bereitstellung dieses Werbematerials gemäß der Datenschutzerklärung unter https://getprofy.de/datenschutz/ zurücktreten. Der Widerruf kann jederzeit ohne Angabe von Gründen erfolgen und ist kostenlos.

  • Wenn die Verarbeitung zur Bereitstellung von Werbematerial weder vertraglich noch auf Zustimmung beruht, werden die personenbezogenen Daten des Kunden nicht mehr verarbeitet und daher gelöscht. Eine Ablehnung hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der bisher durchgeführten Informationsverarbeitung.
  1. Urheberrecht und Marken
    • Alle Materialien, Marken, Dienstleistungsmarken, Handelsnamen und Logos auf der Website oder anderweitig verwendet (im Folgenden als “geistiges Eigentum” bezeichnet) sind das alleinige Eigentum von Profy und sind durch Urheberrecht, Markengesetze, Gesetze gegen unlauteren Wettbewerb und andere anwendbare geistige Eigentumsrechte geschützt Eigentumsgesetze. Daher darf das geistige Eigentum von Profy nicht ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von Profy verwendet werden.
  1. Schlussbestimmungen
    • Erfüllungs- und Zahlungsort ist Düsseldorf, Deutschland.
  • Die gesamte Geschäftsbeziehung und alle Verträge zwischen Profy und dem Kunden unterliegen in jeder Hinsicht ausschließlich den Gesetzen Deutschlands und werden in Übereinstimmung mit diesen ausgelegt, mit Ausnahme der Bestimmungen über Kollisionsnormen und der Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über internationale Verträge Warenverkauf.
  • Die gesamte Geschäftsbeziehung und alle Verträge zwischen Profy und dem Kunden unterliegen ausschließlich der Gerichtsbarkeit Deutschlands und dem ausschließlichen Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung und den Verträgen ist das für Düsseldorf zuständige örtliche Gericht. Profy behält sich das Recht vor, am allgemeinen Gerichtsstand des Kunden eine Klage gegen den Kunden einzureichen.

Für Verbraucher gilt der oben genannte Gerichtsstand nur dann als vereinbart, wenn der Kunde in diesem Gerichtsbezirk wohnt oder seinen gewöhnlichen Wohnsitz oder Arbeitsort hat oder wenn der Kunde im Ausland lebt.

  • Sollte eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise ungültig, unwirksam oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit, Wirksamkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Eine solche ungültige, unwirksame oder nicht durchsetzbare Bestimmung gilt, soweit gesetzlich zulässig, als durch eine solche gültige, wirksame und durchsetzbare Bestimmung ersetzt, die der wirtschaftlichen Absicht und dem Zweck einer solchen ungültigen, unwirksamen oder nicht durchsetzbaren Bestimmung am nächsten kommt. Gleiches gilt für fehlende Bestimmungen.

Brauchen Sie Hilfe

Laden Sie die App herunter. Es ist kostenlos